20. Punktspiel

20. Punktspiel

SV Struppen – SV Saupsdorf 0 : 4 (0 : 3)

Im Duell der Tabellennachbarn, reiste der SVS zum SV Struppen. Beiden Teams fehlten aus unterschiedlichen Gründen die Torjäger und so musste man gespannt sein, wer dies besser kompensieren konnte. Die erste Großchance hatte Struppen bereits in der 2. Minute, als ein Spieler der Gastgeber allein auf Sturm im Saupsdorfer Kasten zulief, dieser aber den Ball abwehren konnte und die Saupsdorfer Verteidigung dann klären konnte. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Struppen schnell das Mittelfeld mit hohen langen Bällen überbrückte, aber an der gut postierten Abwehr des SVS scheiterte. In der 30. Minute gab der gute Schiri Märkert einen indirekten Freistoß wegen Rückgabe zum Torwart, einen Meter vor dem Tor, Struppen hatte den Ball eigentlich geklärt und Kutzner fasste sich aus etwa 22 Metern ein Herz und versenkte den Ball zum 0:1 im Tor. 5 Minuten später bediente Prosche-Willmuth Düffort über rechts und er schob zum 0:2 ein. In der 44. Minute war es Düffort mit präziser Vorarbeit über rechts und flachen Pass nach innen zu Mechling, der den Ball zum 0:3 über die Torlinie schoss.
Nach dem Wechsel war Struppen etwas druckvoller in seinen Aktionen und von Saupsdorf kam zu wenig Entlastung, spielerisch passte man sich dem Gastgeber an und schlug auch nur noch lange Bälle nach vorn. Struppen mühte sich, erreichte aber nichts Zählbares und so konnte Rußig in der 75. Minute mit einem Freistoßschlenzer aus 17 Metern hoch ins rechte Toreck den 0:4 Endstand herstellen. Ein wichtiger Sieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten, der Selbstvertrauen gibt und das Punktekonto auf sechs Zähler gegenüber dem Tabellendritten erhöht. Der SVS muss aber weiter akribisch arbeiten, um auch das nächste Spiel gegen die 3. Mannschaft des 1. FC Pirna vor heimischen Publikum erfolgreich zu gestalten.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
M. Sturm, D. Kunath, S. Prosche-Willmuth (ab 88. J. Hesse) S. Kutzner, R. Müller, R. Reichelt, E. Mechling, P. Rußig (ab 76. J. Adam), P. Grandl, R. Schlenkrich, P. Düffort

Comments are closed.