8. Punktspiel

8. Punktspiel Kreisliga A
SV Saupsdorf – TSV Reinhardtsgrimma 4 : 4 (0 : 1)

Die letzten Spiele der Saupsdorfer waren nichts für schlechte Nerven, auch diesmal sollte es so werden. Mit Reinhardtsgrimma war eine der spielstärksten Mannschaften und vorjähriger Staffelsieger der Kreisliga West zu Gast. Der SVS hatte in der ersten Hälfte seine Mühe und Not, um nicht in Rückstand zu geraten. Die Abschlüsse waren (zum Glück) aber zu ungenau, somit blieb das Spiel lange offen. Erst ein Elfmeter brachte die verdiente Führung für die Gäste (33.). Saupsdorf war mit diesem Rückstand zur Halbzeit noch gut bedient, hätte aber mit etwas mehr Glück auch schon eins, zwei Tore erzielen können. Ein stark getretener Freistoß von Rußig wurde überragend gehalten und bei den Schüssen von Düffort fehlte die Genauigkeit.
In der zweiten Halbzeit wurde es dann wieder ein Spektakel und ein Spiel auf Augenhöhe. Erst markierte D. Maetze (49.) den Ausgleich und dann konnte Geburtstagskind Ehrli (D. Ehrlichmann), nach Zuspiel des starken C. Erbert die Führung erzielen (55). Die Freude darüber währte aber nur kurz. Durch einen zweifelhaften Strafstoß wurde der Gleichstand wieder hergestellt (63). Beide Mannschaften wollten die drei Punkte, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und die Chancen häuften sich auf beiden Seiten. D. Maetze zeigte seinen Torinstinkt und brachte den SVS mit seinen sehenswerten Treffern zwei (70.) und drei (76.) auf die Siegerstraße. Was jedoch in der restlichen Spielzeit passierte, fällt in die Kategorie „falsches taktisches Verhalten“! Der frühe Anschlusstreffer war bereits unnötig (78.) und auch dann wurde „zu offensiv verteidigt“. Die Gäste warfen alles nach vorne und die Saupsdorfer konnten sich bei Keeper Häntzschel und dem Pfosten bedanken, dass der Vorsprung bis zur 90. Minute hielt. In der Nachspielzeit war es leider soweit und Routinier Namyslo nutze einen Stellungsfehler und markierte den Ausgleich.
Wie in der Vorwoche, musste der SVS Lehrgeld bezahlen.
Nächster Gegner ist Mitaufsteiger Pesterwitz 2., die Zielstellung ist klar! Weniger Tore kassieren und gewinnen. Auf geht’s!

Der SV Saupsdorf spielte mit:
M. Häntzschel, S. Prosche-Willmuth, S. Kutzner, M. Schäfer, D. Kunath (ab 46. R. Schlenkrich),
P. Rußig (ab 73. C. Glaser ), C. Erbert, P. Düffort, D. Ehrlichmann, D. Maetze (ab 83. J. Mihulka), K. Frenzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.