10. Punktspiel

10. Punktspiel
SV Saupsdorf – SV Birkwitz-Pratzschwitz 1 : 0 (1 : 0)

Am Buß-und Bettag fand das Nachholspiel, gegen die Birkwitzer Elf, im Sparkassen Waldstadion in Sebnitz statt.
Danke an den BSV 68 Sebnitz, der uns die Möglichkeit zu diesem Spiel auf dem Kunstrasen gab und uns und die Gäste bestens versorgte.
Ohne großartiges Abtasten nahm diese Partie gleich Fahrt auf. Die Gäste versuchten schnell und meist hoch in die Spitze auf Mitreuter zu spielen und dieser sollte die Bälle verteilen. Die Abwehr stand aber bestens beim SVS und Röllig, der neu auf dieser Position, im Kasten der Gastgeber war, hielt was durch kam.
In der 9. Minute musste er Kopf und Kragen riskieren und Mitreuter spitzelte ihm den Ball aus der Hand. Der Schiri Schnause wollte schon auf Tor entscheiden, ließ sich aber vom Assistenten Gollanek überzeugen, das Röllig schon die Hand auf dem Ball hatte, ehe Mitreuter ihm den Ball aus selbiger spitzelte. Nicht nur wegen dieser Szene, verdiente sich das gesamte Schiedsrichterteam an diesem Tage Bestnoten sondern auch für eine souveräne und unauffällige Leitung des Spiels.
So blieb es beim 0:0. Saupsdorf versuchte nun seinerseits mehr und mehr die Initiative zu übernehmen und setzte seine Angriffe wie Nadelstiche und brachte so die Abwehr der Birkwitzer mehr und mehr in Verlegenheit, musste aber immer auf der Hut vor den Bällen in die Spitze bleiben, um nicht selbst Gefahr zu laufen und ein Gegentor zu kassieren.
In der 32. Minute wurde Frenzel gut am Strafraum der Gäste in Szene gesetzt und sein Schuss aus 11 Metern ging unter den Querbalken und zur Erleichterung aller Fans, wackelte auch das Tornetz und es stand 1:0 für den SVS. Saupsdorf verteidigte gut diesen Vorsprung bis zum Pausenpfiff.
Nach dem Pausentee war man gedanklich noch nicht wieder auf dem Platz und beging zu viele Fouls in Strafraumnähe und dies brachte die Gäste immer mehr ins Spiel zurück. Doch Röllig im Kasten vereitelte die eine oder andere Möglichkeit der Gäste und diese begannen langsam an mehr und mehr an sich zu zweifeln. Saupsdorf verlegte sich auf Konterspiel, spielte diese aber zu wenig aus und verloren zu schnell den Ball wieder. Die besten Chancen hatten Glaser, in der 78. Minute, mit einem Schuss aus 16 Metern knapp am rechten Angel vorbei und Glanze in der 85. Minute, seinen Schuss konnte der Gästekeeper gerade noch mit der Hand zur Ecke klären.
Am Ende blieb es bei diesem 1:0 und endlich hat sich die Mannschaft selbst belohnt, mit Kampfeswillen, viel Laufarbeit und jeder war für jeden da. Ein Sieg der ganz wichtig war und jetzt das nötige Selbstvertrauen für die noch ausstehenden Spiele geben sollte.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
K. Röllig, A. Hesse, R. Schlenkrich, S. Prosche-Willmuth, D. Kunath, K. Frenzel (ab 56. W. Adam),
J. Mihulka (ab 41. S. Kutzner), D. Ehrlichmann, P. Grandl, P. Düffort, C. Glaser (ab 80. P. Glanze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.