13. Punktspiel

13. Punktspiel
Hohnsteiner SV – SV Saupsdorf 0 : 2 ( 0 : 1)

Nachdem das Heimspiel gegen Langburkersdorf 2. dem Blitzeis zum Opfer fiel und wieder eine Woche Pause ohne Punktspiel war, musste der SVS in Hohnstein antreten.
Beide Teams versuchten von Anfang an sehr offensiv zu spielen, schnell das Mittelfeld zu überbrücken und Torabschlüsse zu suchen. So wogte die Partie zwischen beiden Strafräumen hin und her, mit einigen vielversprechenden Möglichkeiten auf beiden Seiten, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen.
In der 35. Minute spielte Hohnstein einen Pass zurück zum Keeper zu kurz und in diese Rückgabe sprintete M. Maetze und konnte flach ins linke Eck zum 0:1 das Tor erzielen, welches auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.
In der zweiten Hälfte begannen die Platzherren druckvoller und in dieser Phase agierte der SVS zu passiv und hätte sich nicht wundern müssen wenn der Gastgeber dies zum Torerfolg genutzt hätte, doch sie vergaben ihre Chancen zu leichtfertig oder der Saupsdorfer Keeper verhinderte Schlimmeres.
Mit zunehmender Spieldauer wurde der SVS wieder aktiver und hätte auch in der 68. Minute einen Foulelfmeter bekommen müssen, doch leider entschied der Schiri nur auf Eckstoß. In der 70. Minute setzte M. Maetze zu einem beeindruckenden Solo an, lies drei Gegenspieler aussteigen, um kurvte den Torwart und erzielte überlegt das erlösende 0:2.
Hohnstein reagierte mit noch mehr Offensive, vergab aber zu unkonzentriert oder überhastet. Der SVS lauerte auf Konter über seine schnellen Außenspieler, konnte aber auch seine guten Möglichkeiten nicht mehr in Tore ummünzen.
So blieb es bei dem Spielstand und dem ersten Auswärtssieg des SVS in der Saison.
Das ausgefallene Spiel könnte am kommenden Wochenende nachgeholt werden und dies wäre dann das letzte Spiel in der Hinrunde, dies entscheidet aber der Spielausschuss des KFSOE noch.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
Michael Häntzschel, S. Prosche-Willmuth, s. Kutzner, Julian Häntzschel, J.K. Hille, P. Rußig,
P. Düffort, W. Adam, D. Ehrlichmann, M. Maetze, Max Häntzschel, (J. Lehmann, R. Schlenkrich)

Comments are closed.