6. Punktspiel

SV Struppen – SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. 7 : 1 (2 : 1)

Beim bis dato Tabellenzweiten, wollte man versuchen etwas Zählbares zu holen. Im ersten Abschnitt der Partie ging es auch recht munter los, ohne jegliche Abtastphase versuchten beide Teams offensiv zu agieren. Aber schon in der 4‘erzielten die Gastgeber nach einer Ecke das 1:0.
Die entsprechende Antwort hatte aber die SpG durch K. Frenzel zwei Minuten später, als er geschickt den TW überlupfte und den Ausgleich erzielte. Etwa 10 Minuten später hatte selbiger Spieler die Chance auf 1:2 für die SpG zu stellen, aber sein Kopfball ging nur an den Pfosten.
In der Hälfte der ersten Halbzeit verletzte sich F. Neumann schwer am Knie und wir wünschen ihm eine schnelle Genesung und eine gute Besserung.
Beide Mannschaften neutralisierten sich danach weitestgehend und die SpG war wohl gedanklich schon in der Pause als das 2:1 für Struppen in der 43‘ fiel.
Zwei Minuten nach der Pause legten die Gastgeber noch eins drauf und erzielten das 3:1.Von da an merkte man, dass der SpG das nötige Selbstvertrauen fehlt und man zwar einige gute Möglichkeiten erspielen kann, aber sich nicht belohnt und diese Unsicherheit zieht sich dann wie ein roter Faden durchs Spiel.
Den Gastgebern spielten auch drei Patzer unseres Torwarts mächtig in die Karten und so war es für sie zu leicht die Tore in der 54‘, 63‘, 78‘ und 92‘ zum Endstand von 7:1 zu erzielen.
Die SpG arbeitet im Training gut mit, kann aber davon leider nur wenig im Spiel umsetzten. Daran müssen alle arbeiten und im Spiel müssen alle kämpfen und jeder für jeden da sein und vor allem auch mal von der zweiten Reihe schießen und nicht versuchen den Ball ins Tor zu tragen!
Wenn das alles passt, kann man auch mal einen sogenannten „dreckigen Sieg“ einfahren um sich Selbstvertrauen zu holen und sich belohnen, am besten fängt man damit am kommenden Sonntag in Braunsdorf an.

Die SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:
J. Lehmann, M. Rabe, F. Neumann (ab 23‘ R. Bastian), M. Häntzschel, J. Häntzschel, P. Rußig,
M. Philipp, P. Düffort, J. Beckert, F. Wagner (ab 46‘W. Beckert), K. Frenzel (ab 83‘ A. Hempel)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.