10. Punktspiel

SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. – Hartmannsdorfer SV Empor 2. 3 : 2  (1 : 0)

 

Bei herbstlichem Wetter, empfing die SpG den bis dato Tabellenachten der Liga.

Die SpG versuchte von Anfang an das Spiel an sich zu ziehen und versuchte schon den Gegner am eigenen Strafraum unter Druck zu setzen.

Man erarbeitete sich ein paar gute Chancen, lies diese aber ungenutzt verstreichen. Die Gäste versuchten ihrerseits mit Kontermöglichkeiten Nadelstiche zu setzen, blieben aber zu harmlos.

In der 41‘ passte W. Beckert genau auf E. Feyer und dieser erzielte das 1:0, was auch gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Im zweiten Abschnitt lief gerade die 47‘ als wiederum W. Beckert über die rechte Seite sich gut durchsetzte und seine Flanke unterschätzte der Gästekeeper und E. Feyer stand goldrichtig und netzte zum 2:0 ein.

Wer nun glaubte, das Ding sei im Sack, der sah sich getäuscht. In der 52‘ konnten die Gäste unbedrängt von rechts flanken und per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Nun wurde das Spiel immer offener und das Geschehen wogte zwischen den Strafräumen hin und her.

Etwas Unmut kam auf, als der Schiri Wolf ein klares Handspiel des Gästekeepers außerhalb des Strafraumes wohlwollend übersah.

In der 78‘ setzte sich P. Düffort energisch über die Mitte in den Strafraum des Gegners durch und wurde regelwidrig von den Beinen geholt und E. Feyer nutzt den freiliegenden Ball zu seinem dritten Tor.

Aber bereits 2 Minuten später, nach einer Ecke konnten die Gäste das 3:2 erzielen. Nun wurde es eine Zitterpartie und beide Seiten führten verbissene Zweikämpfe und ein Freistoß von E. Feyer aus 18 m klatschte leider nur ans Lattenkreuz.

Am Ende gewonnen und 3 wichtige Punkte geholt und nun muss man dies auch so mitnehmen und auch in Freital-Weißig engagieret zu Werke gehen um zu punkten.

 

Die SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:

M. Waesch, M. Rabe, J. Häntzschel, S. Prosche-Willmuth, E. Götze, M. Philipp (ab 70‘ P. Rußig), P. Düffort, J. Beckert, W. Beckert (ab 61‘ M. Maetze), A. Menyhei (ab 81‘ R. Bastian), E. Feyer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.