11. Punktspiel

SG Weißig – SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2.   1 : 3  (0 : 1)

 

Auf einem stumpfen und harten Kunstrasen empfing der bis dato 12. der Liga, die SpG. Bei typischem Novemberwetter agierten die Platzherren im ersten Abschnitt bis zur 25. Minute organisierter. Die SpG war viel zu nervös in ihren Aktionen und schenkte zu schnell die Bälle her.

Einen Einwurf von links in Höhe Strafraum von K. Frenzel verlängerte S. Prosche-Willmuth und dies nutzte P. Rußig zum 0:1 in der 28‘. Jetzt war die SpG besser im Spiel und lies bis zur Pause nichts mehr anbrennen.

Den größten Aufreger gab es aber noch in der 41‘ als der Weißiger Spieler Marco Hammer erst J. Häntzschel beim Zweikampf die Nase brach und danach E. Götze im Strafraum der SpG von hinten umsenste, für diese Aktion gab der überforderte Schiri F. Schindler nicht einmal gelb, geschweige denn eine klare Rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel war die SpG wacher auf dem Platz und zog das Spielgeschehen mehr und mehr an sich. In der 55‘ setzte sich M. Philipp über die rechte Seite gut durch, seinen Schuss wehrte der Torwart zu kurz ab und W. Beckert staubte zum 0:2 ab.

Dreizehn Minuten später konnte der gerade eingewechselte M. Maetze einen Abwehrfehler nach Ecke von rechts nutzen und erhöhte auf 0:3.

Eine Unkonzentriertheit in der 73‘ nutzen die Gastgeber zum 1:3. Die SpG hatte aber das Spiel danach meistens im Griff und lies nichts mehr zu.

Jetzt ist eine Woche Pause und dann empfängt man die Elf aus Bad Schandau vor heimischen Publikum und mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen sollte auch da was Zählbares rumkommen.

 

Die SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:

M. Waesch, J. Häntzschel (ab 46‘ R. Bastian), S. Prosche-Willmuth, E. Götze, M. Philipp, P. Rußig, P. Düffort, J.Häntzschel, J. Beckert, W. Beckert (ab 84‘ F. Wagner), K. Frenzel (ab 65‘ M. Maetze)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.