Pokalachtelfinale

SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. – TSV Reinhardtsgrimma/FSV Dippoldiswalde 2.  2 : 3   (1 : 2)    

Bei herbstlichen Temperaturen und vor 52 Zuschauern, begann der erwartete Pokalfight. Die Gäste hatten sich reichlich mit Spielern der 1. Mannschaft verstärkt, nicht ganz dem Fairplay entsprechend.

Es begann auf beiden Seiten, ohne langes Abtasten und das Geschehen wogte hin und her. Das 0:1 in der 18‘ erzielten die Gäste mit sehr viel Glück, weil P. Düffort in vollem Lauf den Ball nicht am eigenen Tor vorbei brachte. Sieben Minuten später netzte M. Fleischer unhaltbar in den oberen Tor Knick zum 0:2.

Unsere Jungs steckten aber nicht auf und hatten sehr gute Chancen für Tore, aber nur eine konnte M. Häntzschel mit seinem Freistoßtor in der 39‘ zum 1:2 Pausenstand nutzen.

Die Heimelf kam schwungvoll aus der Pause und  erspielte sich mehr Anteile am Spiel, allein ein weiteres Tor wollte bisher nicht fallen. Im Gegenteil, ein weiterer Schuss von M. Fleischer aufs Tor der Gastgeber, wurde so unglücklich abgefälscht, das er sich wieder ins eigene Netz senkte zum 1:3 in der 70‘.

Die Heimmannschaft gab aber nicht auf und setzte weiter voll auf Angriff, belohnt wurde das mit dem Treffer zum 2:3 in der 89‘ von S. Haci.

Wer weiß wenn der ansonsten umsichtige Schiri T. Märkert, nach einem klaren Foul an A. Menyhai in der 90‘ auf den Punkt gezeigt hätte, wäre die Chance zum Ausgleich und eine mögliche Verlängerung greifbar gewesen.

So schied man unglücklich aus dem Pokal aus, kann aber behaupten alles versucht zu haben. Aber seine durchaus guten Chancen muss man besser nutzen und Gelegenheit dazu gibt es im kommenden Punktspiel.

Die SpG  SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:

K. Röllig, M. Rabe, M. Maetze, M. Philipp (ab 46‘ F. Neumann), D. Hingst (ab 84‘ R. Bastian), A. Hesse (ab 54‘ K. Häntzschel), P. Düffort, S. Haci, D. Hille, A. Menyhai, M. Häntzschel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.