3. Punktspiel

FSV 1924 Bad Schandau – SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2.    3 : 2                                                                                                                                  (0 : 1)    

Nach der einwöchigen Spielpause wollte man in Bad Schandau endlich den Bock umstoßen und 3 Punkte holen.

Es begann recht munter und unsere Mannschaft erspielte sich mehr Spielanteile und belohnte sich in der 27‘ mit einem langen Ball auf D. Hingst, der schüttelte den Verteidiger ab und passte in die Box auf A. Hesse und er erzielte das 0:1.

Der Gastgeber versuchte Nadelstiche zu setzen, aber unsere Elf blieb am Ball. Einen berechtigten Strafstoß hielt der Keeper der Gastgeber in der 40‘. So blieb es bei der knappen Führung zur Pause.

In der 55‘ hatte die Elf von Trainer T. Klinke die nächste Großchance aber freistehend aus etwa 4 Metern wuchtete man den Ball deutlich über den Kasten. Wenn man seine Chancen nicht nutzt. Kommt es wie es kommen musste.

Den Ausgleiche zum 1:1 erzielten die Platzherren nach einen Strafstoß, weil der Ball nicht klar genug aus der Abwehr geklärt wurde. Sechs Minuten später fiel der Ball, nach einem Freistoß aus 23 Metern wieder ins Tor der SpG. Man versuchte vieles um wenigstens den Ausgleich zu erzielen, musste aber auf der Hut vor den langen Bällen und Konter der Hausherren sein.

Und ein solcher Konter führte zum 3:1 in der 82‘. In der 84‘ war wiederum A. Hesse erfolgreich und erzielte das 3:2. Unsere Mannschaft versuchte noch den Treffer zu Remis zu erzielen, aber vieles ging nur mit der Brechstange.

Jetzt hat man 3 Heimspiele in der Liga und eins im Pokal.

Alle müssen jetzt hart an sich arbeiten, über ihre Grenzen gehen und alles in die Waagschale werfen um endlich die ersehnten Punkte einzufahren und dazu brauchen sie auch die volle Unterstützung der heimischen Fans.

Die SpG  SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:

M. Häntzschel, M. Rabe, J. Häntzschel, S. Prosche-Willmuth (ab 17‘ M. Philipp, ab 60‘ R. Bastian), M. Maetze, K. Häntzschel, D. Hingst, A. Menyhei (ab 72‘ A. Hempel) A. Hesse, P. Düffort, F. Neumann (ab 46‘C. Baum)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.