8. Spieltag

FSV 1924 Bad Schandau 1. – SV Saupsdorf 3 : 3 (1 : 1)

Theoretisch könnte man sich über den gewonnen Punkt beim Favoriten und Kreisligaabsteiger FSV Bad Schandau freuen. Praktisch muss man aber sagen, dass der SV Saupsdorf zwei Punkte verloren hat. Aber der Reihe nach: Saupsdorf wollte sich nicht verstecken und begann das Spiel durchaus selbstbewusst. In der 5. Minute erhielten sie allerdings einen Dämpfer. Mit dem ersten Angriff der Schaudauer erzielten diese die 1 : 0-Führung. Der SVS bewies aber Moral und erspielte sich gute Chancen. Eine nutzte Starke, er versenkte eine Flanke von Frenzel volley zum 1 : 1 (23.). In einem kampfbetonten, schnellen Spiel bemühten sich beide Mannschaften zum Torerfolg zu kommen, allerdings ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte Saupsdorf. Für einen langen Ball aus der Abwehr der Saupsdorfer fühlte sich kein Schandauer verantwortlich. Gedankenschnell schnappte sich Maetze den Ball, marschierte allein auf den Torwart zu und schob das Leder zum 2 : 1 (54.) über die Linie. Nun versuchte Schandau das Spiel zu machen und dadurch ergaben sich viele Kontermöglichkeiten. Allerdings agierte Saupsdorf teilweise sehr unkonzentriert. Es wurden unnötige Fehlpässe gespielt, aussichtsreiche Spielsituationen zu spät erfasst und größte Torchancen (61., 67., 68., 71., 74.) ausgelassen. Das zwischenzeitliche 3 : 1 (72.) erzielte Frenzel, nach gutem Eckstoß von Rußig und Stellungsfehler vom Keeper des FSV. Dass das Spiel letztendlich Unentschieden endete, dafür sorgten der Schiedsrichter und zwei Standards. Zum einen bekamen die Schandauer einen Handelfmeter zugesprochen (84.) und zum anderen wurde ein fragwürdiger Freistoß an der Strafraumgrenze gegeben (88.). Beide Gelegenheiten nutzten die Schandauer eiskalt. In der Nachspielzeit dann doch noch die Chance zur Entscheidung zu Gunsten des SVS. Prosche spielte Grandl auf rechts wunderbar frei, er passte auf den freigelaufenen Frenzel dessen Schuss allerdings am langen Pfosten vorbei drudelte (90.+1).

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Müller, Prosche, Grandl, Kutzner, Maetze, K. Schäfer, Starke (81. Riedel), Adam (55. Rußig), Ehrlichmann (78. Teßmer), Frenzel

Comments are closed.