2. Spieltag

SV Saupsdorf – SV Wesenitztal 2. 3:3 (1:1)

Im ersten Kreisligaheimspiel seit 10 Jahren war vor 50 Zuschauern die zweite Vertretung aus Wesenitztal zu Gast. Das Gesicht der Mannschaft hat sich komplett geändert, es standen mit Sturm und Prosche nur noch zwei Akteure von der damaligen Mannschaft auf dem Platz. Das es aber nur mit voller Konzentration, Einsatzbereitschaft und Moral möglich sein wird die Klasse zu halten, zeigte dieses Spiel. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, bereits nach 2 Minuten schlug ein haltbarer Freistoß im Saupsdorfer Kasten ein. Die Anfangsphase wurde komplett verschlafen, aber mit zunehmender Spieldauer wendete sich das Blatt. Saupsdorf hatte nun mehr Spielanteile und erspielte sich gute Tormöglichkeiten. Bei den Chancen von Starke (13., 15.) und Maetze (18.) fehlte im Abschluss noch die letzte Konzentration. Aber nach einem schnell ausgeführten Einwurf schaltete Frenzel am schnellsten und köpfte zum hochverdienten Ausgleich ein (36.). Mit einem für die Gäste schmeichelhaften Remis wurde die erste Hälfte beendet. Kurz nach Wiederbeginn fast der Führungstreffer durch Rußig, aber sein Schuss aus 16 Metern sprang von der Latte wieder ins Feld zurück (51.). Warum die Wesenitztaler schon jahrelang in der Kreisliga spielen, zeigten sie innerhalb von vier Minuten. Erst wurde erneut durch einen Freistoss der Führungstreffer erzielt (54.) und dann nach einem Konter sogar noch ausgebaut (58.). Jeder Fehler wurde eiskalt bestraft. Der SVS gab sich aber trotz des Zwei-Tore-Rückstandes nicht geschlagen und kämpfte sich mit großer Moral wieder in das Spiel. Maetze markierte nach Flanke von Düffert den Anschlusstreffer (67.) und wenig später fehlte Ihm nach einer flachen Eingabe eine Schuhgröße zum Ausgleich (82). Saupsdorf machte weiter Druck und Maetze netzte nach einer Ecke von Starke zum verdienten 3:3 ein (83.). Mit einer starken Mannschaftsleistung wurde noch ein Unentschieden geholt. Nächster Gegner ist der Tabellenführer aus Ullersdorf. Ein schweres Auswärtsspiel, aber mit der gleichen Einstellung und einer geringen Fehlerquote braucht sich die Mannschaft dort trotzdem nicht verstecken!

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, M. Schäfer, Prosche, K. Schäfer (61. Kutzner), Hesse, Grandl, Rußig, Maetze, Düffert, Starke, Frenzel (84. Ehrlichmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.