16. Spieltag

SV Saupsdorf – BSV 68 Sebnitz 2. 1 : 1 (0:0)

Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen empfing der SVS den Tabellennachbarn aus Sebnitz zum Nachholspiel in der Kreisliga Ost. Vor 115 Zuschauern entwickelte sich ein rassiges Derby, wobei der SVS in der Anfangsphase mehr vom Spiel hatte. Saupsdorf erarbeitete sich gute Chancen, doch die besten Möglichkeiten,
Kopfball von Düffort (6.), Freistoß von Prosche (11.), konnte der gut aufgelegte Gästetorwart Geier parieren. Die bis dato größte Chance, konnte Düffort nicht verwerten. Zwar setzte er sich im Gewühl gut durch, allerdings verpasste er es das Leder endgültig über die Torlinie zu drücken. Die Gäste hatten ihre erste gute Chance nach 17. Minuten, allerdings ohne wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Doch nur drei Minuten später musste Sturm im Kasten der Saupsdorfer sein ganzes Können aufbieten, um einen gut getretenen Freistoß aus der Ecke zu fischen. Danach neutralisierten sich die Mannschaften und es ergaben sich keine nennenswerten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 31. Minute hatte Maetze die beste Chance den SVS in Führung zu bringen. Er luchste dem Sebnitzer Schlussmann, welcher mit dem Ball am Fuß den Strafraum verlassen hatte, den Ball ab und scheiterte danach aber wohl an der Leichtigkeit ein Tor zu erzielen. Sein Schuss verfehlte das Ziel nur knapp. Zwei Minuten später war es erneut Maetze, der mit seinem Schuss im BSV Keeper seinen Meister fand. Von Sebnitz kam so gut wie nichts und so ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Pause.
Die zweite Hälfte begannen die Sebnitzer druckvoller. Frenzels Freistoß (49.) und dessen Nachschuss blieben allerdings ohne Torerfolg. In der 54. Minute fiel das langersehnte 1:0 für den SVS. Der eingewechselte Ehrlichmann setzte sich wunderbar auf links durch und überwand den Gästetorwart mit einem schönen Lupfer in die lange Ecke. Saupsdorf setzte nun besser nach und wollte mehr, folglich ergaben sich in den darauffolgenden Minuten gute Chancen. Die Größte von ihnen hatte Rußig dazu, doch sein straffer Schuss (53.) von der Strafraumgrenze prallte vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld. Doch auch Sturm, im Saupsdorfer Kasten, konnte sich noch einmal auszeichnen, mit seiner Rettungstat (58.) gegen Henke verhinderte er den Ausgleich. Dennoch drängten die Sebnitzer auf das Unentschieden. Nach Foulspiel im Strafraum entschied der oft unsicher wirkende Schiedsrichter auf Elfmeter für den BSV, Lönhardt ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 (79.). Nur wenig später war es erneut Geier im Sebnitzer Tor, der dem SVS die Siegesfeier verdarb. Er entschäfte auch die letzte gute Möglichkeit durch Maetze (83.) und sicherte sich und seiner Mannschaft einen Punkt. In diesem Spiel haderten die Saupsdorfer oft mit den Entscheidungen des Schiedsrichters doch viel schwerwiegender ist wohl die mangelnde Chancenauswertung. Ein Manko, welches schnellstmöglich behoben werden muss will man die Klasse halten.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Hesse (33. Ehrlichmann), Prosche (88. Schwäbe), Kutzner, Müller, K. Schäfer, Rußig, Grandl, Düffort, M. Schäfer, Maetze

Comments are closed.