26. Spieltag

SV Saupsdorf – LSV Gorknitz 61 1 : 4 (0 : 1)

Der SV Saupsdorf wollte nach dem Sieg in Stolpen, zu Hause gegen Gorknitz nachlegen und die 3 Punkte behalten. Nur das ist wieder einmal Wunschgedanke gewesen. Gorknitz spielte von Anfang an druckvoll und zwang Martin Sturm im Saupsdorfer Kasten bereits nach 3 Minuten zur ersten Parade. Nur wenig später patzte er beim Fangen einer hohen Flanke und lenkte sich den Ball selbst ins Netz zum 0:1 (10.). Der SVS brauchte 10 Minuten um dieses dumme Gegentor zu verkraften und hatte durch Starke (21., 22.), sowie Rußig (27.) durchaus gute Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen, doch leider ging der Ball am Tor vorbei oder der Gorknitzer Torwart hielt. In der 38. Minute spielte Maetze mit einem guten Pass Starke auf rechts frei, doch er vergibt kläglich aus 16 m. So ging es mit dem 0:1 für Gorknitz in die Pause.
Nach der Halbzeit begann Gorknitz wieder druckvoller und hatte bereits in der 48. Minute die Großchance per Kopf auf 0:2 zu stellen, aber der Ball ging um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei. 2 Minuten später demonstrierte Gorknitz eindrucksvoll wie man eine Mannschaft auseinanderhebelt, in dem man schnell mit Kurz- und Doppelpassspiel in 5 Zügen Mittelfeld und Abwehr überspielt und unbedrängt zum 0:2 vollenden kann. Der SVS wollte unbedingt dagegenhalten und hatte durch Meintzschel die Chance zu Anschlußtreffer (54.). Allerdings wurde dadurch das Abwehrverhalten sträflich vernachlässigt, bzw. man agierte recht unglücklich. Für einen Abstoß vom eigenen Gehäuse fühlte sich kein Saupsdorfer verantwortlich. Postwendet kam der Ball zurück in den Strafraum und die Gäste hatten wenig Mühe den Ball im Kasten des SVS unter zu bringen (57.). Zu allem Unglück verlor Saupsdorf, durch einen unglücklichen Zusammenprall, verletzungsbedingt seinen Kapitän und Aktivposten Sven Prosche. Wir, der Verein, Betreuer und die heimischen Fans wünschen ihm gute Besserung und hoffen auf eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr ins Team. Für ein wenig Hoffnung sorgte der verwandelte Handelfmeter (68.) durch Meintzschel Aber diese Hoffnung wurde mit dem vierten Gegentreffer von Gorknitz in der 74. Minute zerstört. Gorknitz gewann dieses Spiel, weil sie kämpferisch und auch läuferisch Saupsdorf überlegen waren und konsequenter ihre Tormöglichkeiten nutzten.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Prosche (61. Kögler), Kutzner, Müller, Starke, Weißhampel, Rußig (88. Kreßmann), Grandl, Meintzschel, Schäfer, Maetze

Comments are closed.