28. Spieltag

SV Saupsdorf – SV Pirna-Süd 2. 4 : 3 (3 : 2)

Im letzten Heimspiel der Saison des SVS, das traditionsgemäß im „Birkenwaldstadion“ Hinterhermsdorf angepfiffen wurde, empfing man die 2. Mannschaft von Pirna-Süd. 90 Zuschauer unterstützten bei regnerischem Wetter die Heimmannschaft und dafür gebührt ihnen ein extra Dankeschön für die tolle Stimmung und Anfeuerung. Der SVS musste seine Minimalchance nutzen und unbedingt punkten gegen den Abstieg und seit langer Zeit spielte die Mannschaft endlich wieder als ein Team. Es wurde gekämpft, alle zusammen, für ein Ziel, das da hieß 3 Punkte. Schon in der 2. Spielminute konnte Starke mit einem direkt erwandelten Freistoß von der rechten Strafraumgrenze zum 1:0 einschießen. Saupsdorf setzte nach und hatte durch Maetze nur 2 Minuten später die Möglichkeit zu erhöhen, doch der Pirnaer Torwart konnte dies verhindern. Das Spiel nahm nun Fahrt auf und es entwickelten sich rassige Szenen auf dem Rasen. Süd versuchte zum Anschlusstreffer zu kommen und bekam viele Freistöße zugesprochen. Einen nutzten sie um auszugleichen (16.). Die Freude darüber wehrte allerdings nur kurz, da Rußig unmittelbar nach Wiederanpfiff gut bedient wurde und die neuerliche Führung erzielte (17.). Es dauerte eine Weile, bevor sich die Gäste davon erholten und wieder ins Spielgeschehen zurück fanden. In die Sturm- und Drangphase der Südstädter setzte der SVS aber einen mustergültigen Konter, der durch Maetze erfolgreich abgeschlossen werden konnte (33.). Bis zur Pause ließ Pirna beste Möglichkeiten, z. B. einen Elfmeter (38.), aus, dennoch konnten sie in der 43. Spielminute auf 3:2 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel hatte Saupsdorf in der 51. Minute durch Maetze die erste Gelegenheit den 2-Toreabstand wieder herzustellen, aber der Pirnaer Schlussmann kratzte seinen Freistoß aus der rechten unteren Torecke. Pirna wurde nun etwas stärker und versuchte alles um mindestens ein Unentschieden zu holen und wurde dabei tatkräftig vom Schiedsrichter G. Mutzscher und seinem Assistenten T. Klingner an der Linie unterstützt. selbstdarstellerisch wurde eine Kartenflut für die Heimmannschaft verteilt und fragwürdige Freistoßentscheidungen getroffen, die den Unmut des Publikums zur Folge hatte und das Spielgeschehen merklich hektischer machte. Saupsdorf musste nach solch einer zweifelhaften Entscheidung nur noch zu zehnt weiterspielen, ließ sich dadurch aber nicht beirren und gab in der 72. Minute die richtige Antwort auf dem Platz, als Rußig von links außen mustergültig flankte und Maetze per Kopf zum 4:2 einnetzen konnte. In der 80. Minute konnte Pirna-Süd wieder per direkten Freistoß zum 4:3 verwandeln. Aber Saupsdorf ließ nichts mehr anbrennen und holte die 3 Punkte.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den SV 97 Hinterhermsdorf für die herzliche Gastfreundschaft, das zur Verfügung stellen des „Birkenwaldstadions“ und die Vorbereitung des Platzes sowie die Versorgung von Spielern und Gästen in bewährter freundlicher und netter Art.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Hesse (85. M. Schäfer), Müller, Kutzner, K. Schäfer, Starke, Meintzschel, Rußig, Grandl, Maetze

Comments are closed.