1. Hauptrunde

SV Sachsen Müglitztal – SV Saupsdorf 4:3 (2:2)

Eine Woche vor dem Saisonauftakt, eben gegen den SV Sachsen, musste der SVS auch im Pokal ins Müglitztal reisen. Nach dem man sich zur Vorbereitung kompetente Hilfe engagierte und eigentlich gut arbeitete, fand nur ein einziges Testspiel statt. Und so sollte das Pokalspiel der eigentliche Gradmesser werden.
Beide Mannschaften begannen konzentriert und der SVS hatte leichte Chancenvorteile. Wie aus dem Nichts konnte aber Müglitztal nach dem ersten gefährlichen Freistoß die 1:0-Führung (13.) bejubeln. Schon kurz nach dem Anstoß verlor der SVS den Ball im Mittelfeld, ein Stürmer des SV Sachsen wurde steil geschickt und schon zappelte das Leder erneut im Netz (14.). So lief der SV Saupsdorf schon früh einem 2:0-Rückstand hinterher. Der Schock saß tief und die Saupsdorfer versuchten wieder ins Spiel zu finden. Nach einigen guten Chancen nutze Düffort seine Gelegenheit, um auf 2:1 zu verkürzen (33.). Müglitztal sah sich nun zunehmend unter Druck, von dem sie sich nicht befreien konnten. So war es Maetze, der eine Rußigecke zum Ausgleich (41.) versenken konnte. Quasi mit dem Pausenpfiff ist sogar die Führung drin gewesen, allerdings vergab Maetze freistehend und so ging es mit dem 2:2 in die Kabinen.
Nach dem Wechsel setzte Saupsdorf die ersten Akzente, erarbeitete sich gute Möglichkeiten und war die spielbestimmende Mannschaft. Im Laufe der Zeit gab man das Spiel langsam aus der Hand. Der SVS wollte nun die Entscheidung erzwingen und rückte mit Mann und Maus auf. Dies war eine Einladung für die Müglitztaler, die nach einem Ballverlust, den SVS eiskalt auskonterten und somit die 3:2 Führung (75.) erzielen konnten. Saupsdorf, nun von der Rolle, gelang nichts mehr im Spielaufbau und sie sahen sich zunehmen in die Enge getrieben. Ein Angriff des SV Sachsen konnte nur noch mit Foul im Strafraum gestoppt werden. Nach der fälligen Roten Karte, versenkten sie den Elfmeter ohne Mühe und bauten die Führung auf 4:2 aus (82.). Mit nur 10 Mann warfen die Saupsdorfer noch einmal alles nach vorn und kamen in der Nachspielzeit noch einmal durch Zirnstein zum Anschlusstreffer (92.). Kurz darauf pfiff der Unparteiische das Spiel ab und für den SVS war nach der 4:3 Niederlage das Abenteuer Pokal bereits nach der ersten Runde Geschichte.

Für den SV Saupsdorf spielten:
M. Häntzschel, K. Schäfer, F. Müller, Kutzner, Grandl, Rußig, Starke, Meintzschel, Düffort, Maetze, Ehrlichmann (81. Zirnstein)

Comments are closed.