1. Spieltag

SV Sachsen Müglitztal – SV Saupsdorf 5:5 (0:3)

Natürlich wollte sich der SV Saupsdorf für die Pokalpleite aus der Vorwoche beim SV Sachsen Müglitztal revanchieren. Am Ende sprang aber nur ein Remis heraus – ein deutlicher Sieg wäre drin gewesen. Aber der Reihe nach – bei schönstem Fußballwetter kam der SVS von Beginn an besser in die Partie. Man trat stark und selbstbewusst auf und wollte keine Zweifel daran lassen, dass die drei Punkte mit nach Hause genommen werden. Nach nur 11 gespielten Minuten stand es bereits 2:0 für die Gäste. Mit seinem Doppelschlag (7., 11.) brachte Maetze den SVS in Führung. Müglitztal hatte zu diesem Zeitpunkt und auch während der gesamten ersten Halbzeit nichts entgegenzusetzen, musste sogar noch das 3:0 (26.) durch Starke in Kauf nehmen. Den einzigen Vorwurf, den sich die Saupsdorfer gefallen lassen mussten, ist die mangelnde Chancenauswertung. Mit nur 3 Toren zur Halbzeit waren die Müglitzaler noch gut bedient.
Verkehrte Welt dann in Durchgang Zwei. Saupsdorf schien das Fußballspielen verlernt zu haben und stellte den Spielverlauf mit individuellen Fehlern und extrem schlechtem Abwehrverhalten völlig auf den Kopf. Innerhalb von einer Viertelstunde fielen die Treffer zum 3:3-Ausgleich (48., 54., 61.), wenig später ging der SV Sachsen sogar mit 4:3 in Führung (67.). In diesem, bis dahin verrückten, Spiel war nun alles möglich. Die Saupsdorfer wollten sich nicht ihrem Schicksal ergeben und rappelte sich wieder. Es war erneut Maetze, der nach Freistoß von F. Müller per Kopf den Ausgleich (77.) erzielte. Die erneute Führung für den Gastgeber (84.) wurde durch ein katastrophales Fehlverhalten des Linienrichters begünstigt. Eine mehr als klare Abseitsstellung wurde großzügig übersehen. Eine grobe Unsportlichkeit (geschmeichelt ausgedrückt) – leider wird dies auf diesem Liganiveau wohl häufiger passieren. Doch Saupdorf bewies Moral und konnte den Rückstand noch einmal durch Meintzschel ausgleichen (88.). So endete ein total verrückter Fußballnachmittag mit torreichem 5:5-Unentschieden. Ob dies nun glücklich, verdient oder was auch immer ist, sei einmal dahingestellt.

Für den SV Saupsdorf spielten:
M. Häntzschel, Kutzner, F. Müller, Petters (68. Martin Strum), Grandl, Ehrlichmann (76. Düffort), Meintzschel, Maetze, Rußig, Zirnstein, Starke

Comments are closed.