17. Spieltag

SV Saupsdorf – TSV Graupa 2. 2 : 1 (1 : 0)

Leider war der Rasenplatz in Saupsdorf immer noch unbespielbar und so verlegte der SVS sein Heimspiel kurzerhand nach Sebnitz auf den Kunstrasenplatz. Aus terminlichen Gründen wurde dieses mal an einem Sonntag gespielt. DANKE an den BSV, der dies kurzfristig möglich machte und an den TSV Graupa, der ohne Probleme sein Einverständnis zur Spielverlegung gab.
Saupsdorf begann, bei herrlichem Sonnenschein, sein Spiel konzentriert und setzte zu Beginn der Partie Graupa gehörig unter Druck. Schon in der 5. Spielminute setzte Grandl mit klugem Pass, Frenzel in Szene, der flankte mustergültig im Strafraum auf Schiekel, welcher per Kopf das 1:0 für die „Heimmannschaft“ erzielen konnte. Saupsdorf setzte die besseren Akzente in Halbzeit eins, konnte aber aus den sich bietenden Möglichkeiten kein Kapital schlagen und die Chancen in Tore ummünzen. Graupa war lediglich bei Standards gefährlich, jedoch fehlten für einen Torerfolg die berühmten Zentimeter oder das Quäntchen Glück.
Nach dem Seitenwechsel nahm sich der SVS eine kollektive Auszeit und gab so in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit das Spiel aus der Hand. Das brachte Graupa zurück ins Spiel – ohne größere Gegenwehr konnten sie in der 50. Minute das 1:1 erzielen. Saupsdorf brauchte einige Zeit, um wieder zurück ins Spiel zu finden. Dabei hatte sie in der 67. Minute Glück, dass der Schiri nach Foul an Rußig, auf Strafstoß entschied. Frenzel übernahm die Verantwortung und konnte vom Elfmeterpunkt auf 2:1 stellen. Saupsdorf setzte nach und wollte die Führung ausbauen, scheiterte aber an der unzulänglichen Chancenverwertung oder am Eigensinn einzelner Spieler. Graupa versuchte dagegenzuhalten und hatte auch große Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, allerdings sind auch sie nicht in der Lage gewesen einen Angriff erfolgreich abzuschließen. So blieb es bis zum Ende beim 2:1 für den SVS. Ein schwer erarbeiteter und „dreckiger“ Sieg, aber auch ein solches Spiel muss man mal gewinnen, um wieder Selbstvertrauen zu tanken für die nächsten Aufgaben. Da wartet mit Bahratal/Berggießhübel, auswärts, ein schwerer Brocken.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Kutzner, Prosche, K. Schäfer, Reichelt, Frenzel, Rußig (90. Schrön), Düffort (55. R. Müller), Grandl, Meintzschel, Schiekel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.