4. Spieltag

FSV Bad Schandau 2. – SV Saupsdorf 1 : 7 (0 : 2)

Zum Auswärtsspiel gegen die Reserve von Bad Schandau, musste der SVS in Ulbersdorf antreten. Kaum hatte der Schiri die Partie frei gegeben, klingelte es auch schon im Schandauer Kasten. Düffort erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und bediente super Schiekel, der auf Maetze flanken kann und er aus 9 Metern das 0:1 erzielt, nach 23 Sekunden (Wohl das schnellste Tor in unserer Liga). Schandau agierte sehr schwach und so erarbeitete sich der SVS in allen Belangen ein deutliches Übergewicht. In der 28. Minute war es erneut Düffort, der einen Freistoß scharf flach in den 16 Meterraum schlägt, Maetze weiterleitet auf Prosche und unser Kapitän das 0:2 erzielt.
Nach der Pause bleibt der SVS weiter am Drücker und erarbeitet sich gute Tormöglichkeiten, die aber der gute Schandauer Torwart noch entschärfen kann. Schiekel holt sich kampfstark in der 51. Minute den Ball vor der Torauslinie und passt flach in den Strafraum und Meintzschel kann zum 0:3 einschieben. Rußig leistete in der 68. Minute und 71. Minute über die rechte Seite die glänzende Vorarbeit und Maetze kann mit einem Schuss ins Dreiangel und einem Schuss aus 11 Metern flach ins Eck auf 0:4 bzw. 0:5 stellen. In der 74. Minute ist es Schiekel der mit seiner glänzenden Vorarbeit die gegnerische Abwehr ins Schwimmen bringt und Maetze mit einem lupenreinen Hattrick, zum 0:6 abstauben kann. 3 Minuten später nahm sich das rechte Mittelfeld und die rechte Abwehrseite eine kleine Auszeit und Schandau konnte den Ehrentreffer zum 1:6 erzielen. In der 84. Spielminute leistete Frenzel über die linke Seite die entscheidende Vorarbeit und Schiekel belohnte sich mit seinem Treffer zum 1:7 für sein gutes Spiel.

Für den SV Saupsdorf spielten:
M. Häntzschel, Hesse, Prosche, Kutzner, R. Müller, Rußig, Schiekel, Meintzschel (58. Frenzel), Reichelt (75. Adam), Düffort (69. K. Schäfer), Maetze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.