8. Spieltag

SG Schönfeld – SV Saupsdorf 2 : 3 (0 : 1)

In seinem vierten Auswärtsspiel musste der SVS zur SG Schönfeld reisen. Auf dem windanfälligen Kunstrasenplatz, im Schönefelder Hochland, tat sich der SVS sichtlich schwer gegen den bis dato Tabellenelften. Saupsdorf hatte zwar mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten, nutzte diese aber nicht. In der 10. Minute, entschied der gut agierende Schiri Jürgen Hohlfeld, zu Recht auf Strafstoß für den SVS nach plumpem Foul an Schiekel. Frenzel verwandelte den Strafstoß sicher zum 0:1. Schönfeld versuchte mit langen hohen Bällen in die Spitze, zum Torerfolg zu kommen und hatte auch durch Standards durchaus Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen, aber der gut aufgelegte Saupsdorfer Keeper machte diese zu Nichte oder die Schüsse gingen am Kasten vorbei. Saupsdorf versuchte es zu oft mit hohen Bällen, anstatt flach zu spielen und so blieb es ein blasses Spiel bis zur Pause.
Nach dem Wechsel konnte Maetze in der 57. Minute nach einem langen Pass aus der Abwehr, den Ball am herauslaufenden Torwart der Schönfelder vorbeischlenzen und traf nur die Latte, aber sein beherztes Nachsetzen wurde mit dem 0:2 belohnt. Danach begann die Leidenszeit für die Trainerbank und die mitgereisten Fans. Saupsdorf ließ sich in die eigene Hälfte drängen und stand zu weit weg von den Schönfelder Spielern und prompt kamen diese in der 67. Minute zum Anschlusstreffer und nach einem kuriosen Treffer, in der 78. Minute, gar zum Ausgleich. Erinnerungen an die vergangene Saison wurden wach und man merkte den Respekt und man hatte das Gefühl, Schönfeld ist der Angstgegner des SVS. Erlöst wurden die Fans und die Mannschaft von diesem Gedanken in der 83. Minute, als Frenzel einen Freistoß von links außen in den Strafraum zog, die Schönfelder Abwehr den eigenen Torwart irritierte und der Saupsdorfer Kapitän Prosche Nutznießer war und zum 2:3 Endstand abstauben konnte. Somit bleibt der SVS auch im 8. Spiel in Folge in dieser Saison ungeschlagen.

Für den SV Saupsdorf spielten
M. Sturm, Kutzner, Prosche, K. Schäfer, Adam, Hensel (85. Ehrlichmann), Frenzel, Schiekel, Meintzschel, Düffort, Maetze

Comments are closed.