14. Punktspiel

14. Punktspiel

SV Saupsdorf – SG Schönfeld 2. 4 : 1 (1 : 0)

Bei kühlem Wetter, empfing der SVS die Reserve aus Schönfeld.
Beide Teams und auch die Zuschauer bekundeten Ihre Anteilnahme zum überraschenden Ableben des Schönfelders Spieler, Ricardo Hoeltzel, mit einer Schweigeminute.

In der ersten Hälfte bestimmten Kampf und körperlicher Einsatz die Partie. Es gab kaum Strafraumszenen und beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Einziges Highlight für den SVS war ein Freistoß von Frenzel in der 25. Minute aus etwa 19 Metern halbrechts, den Schönfeld nicht klären konnte und Ehrlichmann am schnellsten schaltete und das 1:0 erzielte. Schönfeld seinerseits hatte kurz vor dem Pausenpfiff die Möglichkeit zum Ausgleich, vergab diese Riesenchance aber alleinstehend vor dem Tor kläglich.
In der zweiten Hälfte übernahm der SVS mehr Initiative und bestimmte mehr und mehr das Spiel. Düffort setzte Ehrlichmann mit einer Kopfballvorlage in Szene und er ließ sich die Chance nicht entgehen um sein zweites Tor, zum 2:0 zu erzielen. In der 61. Minute setzte sich Rußig über links bis zur Grundlinie durch und passte flach und scharf in den Strafraum, so dass Maetze nur noch mit der Innenseite den Ball über die Torlinie, zum 3:0 schieben musste. Elf Minuten später wehrte die Gästeabwehr einen Einwurf von links zu kurz ab und Düffort schoss aus 14 Metern den Ball ins linke Dreiangel des Tores zum 4:0. Einziger Wehrmutstropfen blieb der Foulelfmeter in der 86. Minute und der damit verbundene Platzverweis für den SVS, den die Gäste zum Endstand von 4:1 verwandelten.

Bei diesem Spiel wurde die neue elektronische Spielstandsanzeige eingeweiht.

Am kommenden Samstag wartet mit Hohnstein ein unbequem zu bespielender Gegner, der nicht umsonst auf dem vierten Tabellenplatz steht und es dem SVS gehörig schwer machen wird, dort Punkte einzufahren.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
M. Sturm, S. Prosche-Willmuth, S. Kutzner (ab 73. M. Schäfer), R. Reichelt, K. Frenzel, P. Grandl,
P. Glanze (ab 54. D. Maetze), D. Meintzschel, P. Düffort, R. Schlenkrich D. Ehrlichmann (ab 54. P. Rußig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.