4. Punktspiel

4. Punktspiel Kreisliga A
SV Saupsdorf – Pretzschendorfer SV 5 : 3 (3 : 1)

Bei herbstlichem Wetter, empfing der SVS die Gäste aus dem Osterzgebirge. Diese Mannschaft ist schwer einzuschätzen, weil einmal hoch verloren und einmal hoch gewonnen, somit war erst einmal die Devise hinten kompakt zu stehen. Das Spiel nahm von Beginn an Fahrt auf und Frenzel schaltete, nach einer abgefälschten Eingabe von Reichelt, am schnellsten und schoss ins lange Eck zum 1:0 aus etwa Elf Metern ein. Das sollte eigentlich mehr Sicherheit geben, doch der SVS agierte etwas zu offensiv und dies nutzten die Gäste in der 18. Minute zum 1:1 Ausgleich durch Geißler. Der SVS ließ sich aber davon wenig beeindrucken und schon zwei Minuten später landete ein Freistoß von Maetze aus etwa 18 Metern zur 2:1 Führung, im Tor der Erzgebirgler. Die wiederum versuchten mit langen Bällen in die Spitze, schnell das Mittelfeld zu überbrücken und zum Torerfolg zu kommen, scheiterten aber meist an der nun besser stehenden Abwehr des SVS oder am überhasteten Abschluss. Fast mit dem Pausenpfiff setzte sich Reichelt unwiderstehlich über die Rechte Seite durch und passte zu Maetze im Strafraum, der den Ball zum 3:1 im Netz zappeln ließ.
Nach dem Wechsel kamen die Gäste etwas entschlossener aus der Kabine und belohnten sich wiederum durch Geißler in der 72. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 3:2. Saupsdorf musste wieder mehr fürs Spiel tun um nicht noch Gefahr zu laufen, den Ausgleich hinzunehmen. Einen groben Abwehr Schnitzer der Gäste nutze Düffort mit einem sehenswerten Lupfer über den Torwart zum 4:2 in der 75. Minute. Sieben Minuten später setzte sich Erbert eindrucksvoll über die linke Seite durch und belohnte sich mit seinem ersten Treffer für den SVS, zum 5:2. Die Gäste blieben aber trotz des Rückstands immer gefährlich und nutzten einen nicht festgehaltenen Ball von Häntzschel zum 5:3, per Abstauber von Baumgart.
Es war am Ende ein verdienter Sieg, der hätte noch höher ausfallen können oder müssen, wenn man die Großchancen von Frenzel und Mihulka noch berücksichtigt, die beide am Pfosten bzw. Querlatte abprallten.
Im nächsten Spiel muss man zum Tabellenführer, nach Höckendorf, reisen. Es wird ein schweres Spiel, aber man hat gezeigt dass der SVS durchaus fähig ist dort wenigstens einen Punkt zu holen und in der Liga konkurrenzfähig ist.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
M. Häntzschel, D. Kunath (ab 69. R. Müller), S. Prosche-Willmuth, S. Kutzner, R. Schlenkrich , P. Grandl, K. Frenzel (ab 75. J. Mihulka), C. Erbert, R. Reichelt, P. Düffort, D. Maetze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.