18. Punktspiel

18. Punktspiel Kreisliga A
SV Saupsdorf – Höckendorfer FV 0 : 2 (0 : 0)

Bei sonnigem Frühlingswetter, empfing der SVS den Tabellenfünften aus Höckendorf.
An diesem Spieltag besuchte der Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Sebnitz, Herr Mike Ruckh, das Heimspiel des SVS und löste so sein Versprechen ein, sich ein Spiel des SVS anzusehen. Wir bedanken uns herzlich für diesen Besuch und für seine Unterstützung bei diesem Heimspiel.
Das Hinspiel verlor man schon mit 4:2 und auch das Rückspiel war leider nicht von Erfolg gekrönt. In Halbzeit eins spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab und beide Teams ließen kaum echte Torchancen zu. Saupsdorf hatte im Abspiel und Ballkontrolle zu viele Stockfehler und konnte nie ihr eigenes Spiel aufziehen. Der Gegner stand in der Abwehr sicher und spielte schnell über die Flügel in die Spitze und forderte so die Abwehr des SVS. So ging man mit einem 0:0 in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Hälfte erarbeitete sich Saupsdorf ein geringes Plus an Chancen, die aber allesamt zu Nichte gemacht wurden, von der Abwehr der Gäste oder man scheiterte am präzisen Pass und an der eigenen Courage. In der 57. Minute setzten sich die Gäste über die rechte Seite durch und die Eingabe in den Strafraum, nutzte Trobsch zum 0:1. Saupsdorf versuchte schnell das Gegentor wegzustecken, scheiterte aber immer wieder an zu schnellen Ballverlusten und schlechten Zuspielen um überhaupt gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 70. Minute warfen die Gästen den Ball in Höhe der linken Eckfahne in den Fünfmeterraum des SVS ein, diesen Einwurf konnte der am kurzen Pfosten postierte Abwehrspieler des SVS nicht klären und so setzte der Ball auf, sprang über den Torwart des SVS und Göbel konnte unbedrängt das Leder zum 0:2 einschieben. Somit war eine bittere Niederlage zu Hause für den SVS besiegelt.
Der SVS muss schnell seine Lehren und Konsequenzen aus diesem Spiel ziehen und an seiner Präzision der Zuspiele und Pässe arbeiten, umso wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Der Kampf stimmt aber das Spielerische muss unbedingt besser werden, Wesenitztal wird nicht leichter und ein paar Punkte zum Klassenerhalt werden noch dringend benötigt.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
M. Häntzschel, M. Schäfer S. Prosche-Willmuth, P. Grandl, R. Schlenkrich, S. Kutzner
K. Frenzel (ab 77. M. Hensel), C. Erbert, P. Düffort, D. Ehrlichmann, D. Maetze

Comments are closed.