7. Punktspiel

7. Punktspiel
SV Chemie Dohna 2. – SV Saupsdorf 10 : 0 (1 : 0)

Ersatzgeswächt durch längerfristige Verletzungen, berufliche Gründe und einige zogen es vor die Mannschaft im Stich zu lassen, so fuhr man mit 12 Mann zum Tabellenzweiten.
In der ersten Hälfte lief das Spiel noch gut für den SVS und man bot den Platzherren Paroli. Ein berechtigter Strafstoß brachte nach 25 Minuten den Gastgeber in Führung.
Das beeindruckte aber den SVS wenig und man konnte einige Nadelstiche setzen, die aber leider ungenutzt blieben.
In der 43. Minute wertete der Schiedsrichter eine Befreiung aus einer Umklammerung als Tätlichkeit und dezimierte so den SVS.
Es war das erste Vergehen des Spielers in diesem Spiel und mit mehr Fingerspitzengefühl hätte man auch nicht unbedingt glatt Rot ziehen müssen.
Es war eine faire Partie zwischen beiden Mannschaften, wobei es nur eine gelbe Karte im gesamten Spiel gab.
Der noch junge Schiedsrichter hätte auch bei gleicher Wertung ein ähnliches Vergehen der Dohnaer dann im Verlauf des Spiels gleich ahnden müssen, zog es aber vor gar keine Reaktion zu zeigen.
Abgesehen davon bot der Schiri aber eine gute Leistung.
Nach der Pause musste der SVS gleich den nächsten Tiefschlag in Form einer weiteren Verletzung eines Spielers hinnehmen und damit nicht genug damit, kam noch eine Verletzung 20 Minuten vor Ende der Partie dazu und beide Spieler mussten das Feld auch .deswegen verlassen.
Die acht verbliebenen versuchten alles um des Ergebnis in Grenzen zu halten, aber es war ein Kampf David gegen Goliath. So setzte es eine derbe Klatsche, die man jetzt schnell aus den Köpfen kriegen muss um selbigen frei für das nächste Spiel, vor heimischer Kulisse, zu bekommen.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
J. Lehmann, S. Kutzner, Julian Häntzschel, J. Mihulka, J. Hille, P. Rußig, W. Adam
Michael Häntzschel, M. Maetze, K. Frenzel , Max Häntzschel, D. Ehrlichmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.