14. Punktspiel

14. Punktspiel
SV Saupsdorf – FSV 1924 Bad Schandau 1 : 0 ( 0 : 0)

Zum ersten Rückrundenspiel der Saison, empfing der SVS die Gäste aus der Elbestadt.
Der Wettergott blieb gnädig und verschonte den Platz mit viel Regen, doch den starken Wind ließ er kräftig blasen. Saupsdorf, mit dem Sieg vom Nachholspiel gegen Langburkersdorf im Rücken, wollte nahtlos daran anknüpfen und setzte von Beginn an die Akzente.
Die Gäste wehrten sich nach Kräften und setzten hier und da auch gefährliche Nadelstiche, die aber die Saupsdorfer Abwehr oder der Keeper J. Lehmann entschärften.
Die besseren Möglichkeiten zu einem Tor hatte der SVS, aber man scheiterte noch an der cooleren Abgeklärtheit vorm gegnerischen Tor und so blieb es beim torlosen Remis zur Pause.
Im zweiten Abschnitt begann der SVS den Druck auf das Gehäuse von Schandau mehr und mehr zu erhöhen und in der 51‘ Minute wurde M. Maetze, mit einem guten durchgesteckten Pass auf der linken Strafraumseite, auf die Reise geschickt und er umkurvte den Gästekeeper und vollendete zum erlösenden 1:0 für den SVS.
Es entwickelte sich ein Kampfspiel auf beiden Seiten und die Begegnung wogte hin und her. Die Elbestädter blieben immer gefährlich in ihren Aktionen in Richtung Tor des SVS und erspielten sich auch Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.
Mit zunehmender Spieldauer wurde es rustikaler auf dem Platz, weil beide Teams um jeden Zentimeter fighteten und durch überhartes Einsteigen dezimierten sich die Gäste selber.
Am Ende bleib ein verdienter Sieg des SVS, weil er es mehr wollte und mit Disziplin und Kampf diesen knappen Vorsprung über die Ziellinie brachte. Dies gibt wieder mehr Auftrieb, Selbstvertrauen und die Mannschaft wächst mehr und mehr zusammen und wird immer besser.
Dies muss man jetzt auch im nächsten Spiel beweisen um auf dem Hartplatz in Königstein die Punkte zu entführen.

Der SV Saupsdorf spielte mit:
J. Lehmann, S. Prosche-Willmuth, P. Grandl, Julian Häntzschel, J.K. Hille, A. Hempel (ab 54‘ S. Schwäbe),
R. Schlenkrich. P. Düffort, K. Frenzel (ab 35‘ – 86‘ W. Adam, Ab 86‘ M. Hensel) , M. Maetze, Max Häntzschel,

Comments are closed.