3. Punktspiel

SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. – SV Hermsdorf       2 : 3  (1 : 1)  

Zum zweiten Heimspiel der Saison, empfing die SpG die Kicker aus Hermsdorf. Dieses Spiel fand auf dem Rasen im Sparkassen Waldstadion Sebnitz, zum traditionellen Familientag, statt.

Beide Teams begannen recht offensiv die Partie. Bereits in der 10‘ gingen die Gäste, nach einem Einwurf von links in Höhe Strafraum, mit 0:1 in Führung. Die SpG ließ sich aber nicht verunsichern, sondern versuchte ihrerseits eine schnelle Antwort zu geben und schon 5 Minuten später setzte sich M. Maetze eindrucksvoll im Strafraum der Gäste durch und schloss zum 1:1 Ausgleich ab.

Bei den sommerlichen Temperaturen steckten beide Mannschaften nicht auf und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten, wobei nur dem Ball in der 40‘, nach Pressschlag die Luft ausging.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser aus der Kabine und machten viel Druck. Einen guten Schuss konnte der Keeper nicht festhalten und im Nachsetzen stellten die Gäste auf 1:2 in der 48‘.

Die SpG versuchte nun wieder besser ins Spiel zu kommen, aber fehlende Konzentration im Abschluss und zu viel kleinliche und unnötige Pfiffe des Schiris, ließen keinen rechten Spielfluss mehr zu. In der 70‘ nutzten die Gäste einen gravierenden Stellungsfehler nach einer Ecke von rechts und erzielten des 1:3.

Erst jetzt kamen unsere Mannen wieder richtig ins Spiel und nahmen die Zweikämpfe an. Leider konnte man seine Möglichkeiten nicht zwingend nutzen und es reichte nur noch zum Anschlusstor, nach berechtigten Strafstoß, durch W. Beckert zum 2:3 in der 83‘.

Eine unglückliche Niederlage, bei der mindestens auch ein Punkt drin gewesen wäre. Jetzt ist eine Woche Pause, Zeit um die richtigen Schlüsse aus den bisherigen Spielen zu ziehen, um dann mit neuer Kraft und frischem Geist die nächsten Spiele anzugehen.

Die SpG SV Saupsdorf/BSV 68 Sebnitz 2. spielte mit:

M.Waesch, M. Häntzschel (ab 73‘F. Neumann), R. Bastian, E. Götze, D. Hingst, J. Häntzschel, Schlenkrich (ab 43‘ S. Prosche-Willmuth), M. Philipp (ab 35. F. Bräuer), M. Maetze, J. Beckert, W. Beckert

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.