23. Spieltag

SV Saupsdorf – FSV 1924 Bad Schandau 1. 1:0 (0:0)

Nach der unnötigen Niederlage in Langburkersdorf, sollten die Punkte unbedingt zu Hause bleiben, um Platz drei in der Tabelle nicht zu gefährden. Das war keine leichte Aufgabe, da der souveräne Spitzenreiter aus Bad Schandau als Gegner zum Topspiel in Saupsdorf anreiste. Schnell wurde klar, warum die Mannschaft da oben steht. Die beste Sturmreihe der Liga (98 Tore) sorgte für viel Arbeit für die Hintermannschaft. Vor allem den schnellen und technisch starken Wiesegarth galt es in den Griff zu bekommen. Die Saupsdorfer Stürmer setzten aber die ersten Akzente. Der gut aufgelegte Frenzel hatte in der 4. Minute die erste Chance und wenige Minuten später wollte der Ball trotz mehrerer Nachschussmöglichkeiten nicht ins Tor gehen. In der ersten Hälfte war es ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei keine Mannschaft das nötige Glück im Abschluss hatte oder ein Verteidiger die Situation noch entschärfen konnte.
In der zweiten Hälfte verflachte die Partie dann ein wenig, aber die Begegnung lebte weiterhin von der Spannung. Ein Kopfball von Glaser ging knapp am Tor vorbei (60.) und Frenzel seinen Schuss konnte der TW gerade noch parieren (70.). Man hatte das Gefühl, wer an diesem Tag das erste Tor erzielt wird am Ende das Spiel auch gewinnen und so kam es dann. Nach einem feinen Spielzug vom eigenen Strafraum aus, wurde Starke gut frei gespielt und versenkte die Kugel zum verdienten Führungstreffer (83.). Die Elbestädter konnten nicht mehr antworten und so wurde der Vorsprung bis zum Abpfiff verteidigt! Das war ein ganz wichtiger Sieg, nur muss jetzt im nächsten Spiel auch auswärts endlich wieder gepunktet werden. Da wartet mit der zweiten Mannschaft aus Sebnitz wieder ein starker Gegner auf den SVS. Aber mit der Unterstützung der treuen Fans, die hoffentlich zahlreich mit ins Waldstadion fahren, ist auch diesmal ein Sieg im Derby möglich!

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, Grandl, Prosche, Kutzner, Glaser, Rußig, Maetze, Meintzschel, Ehrlichmann, Starke, Frenzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.