15. Spieltag

SV Saupsdorf – TuS Einheit Wehlen 1. 2 : 2 (0 : 1)

Im letzten Heimspiel, welches auf Grund schlechter Platzverhältnisse zu Hause, auf dem Kunstrasenplatz von Sebnitz ausgetragen wurde, wollte sich der SVS mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Vor 40 Zuschauern begann Saupsdorf zunächst engagierter als die Gäste und hatte schon zu Beginn vielversprechende Möglichkeiten. Leider blieben die Chancen in der 2., 8. und 17 Minute ungenutzt. Statt weiter Angriffsfußball zu bieten verflachte das Spiel zusehends und war zu dem von Fehlpässen beider Mannschaften geprägt. Saupsdorf wurde immer unkonzentrierter im Spielaufbau und wirkte nervös. Dies spielte den Gästen in die Karten und wie aus dem nichts fiel, in der 25. Minute das 0:1. Nach einer verunglückten Flanke von der linken Strafraumgrenze, senkte sich der Ball hinter dem unglücklich agierenden Saupsdorfer Torwart. Wehlen bekam nun das Spiel besser in den Griff. Sie stellten sich immer besser auf die stereotypen Angriffsversuche des SVS ein und lauerten auf Konter. Das Geschehen spielte sich nun zu großen Teilen zwischen den Strafräumen ab und so endete der ideenlose Kick ohne nennenswerte Torchancen mit der Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der SVS gleich eiskalt erwischt. Durch den zögerlichen Einsatz des Saupsdorfer Torwarts konnte Wehlen, nach einer Ecke, per Kopf auf 0:2 erhöhen (48.). Ein Weckruf zur richtigen Zeit – Saupsdorf versuchte nun das Spiel zu machen. Bei Frenzels Lattentreffer in der 51. Minute noch im Pech, konnte man nur wenige Minuten später den Anschlusstreffer bejubeln. Maetze setzte sich im Wehlener Strafraum gut durch und konnte dem Ball im Tor der Gäste unterbringen (59.). Nun schien der Knoten geplatzt – der SVS konnte den Gegner gut unter Druck setzen und spielte konsequent über die Flügel. Noch gelang es nicht die Unsicherheit des Wehlener Torwarts auszunutzen, doch in der 65. Minute nutzte Starke, nach Vorarbeit von Maetze, die Chance zum Ausgleich. Sein Schuss schlug unhaltbar im Tor der Wehlener ein. Noch war Zeit das Spiel komplett zu drehen, doch es schien, als würden beide Teams schon in der Winterpause sein. So endete das letzte Spiel der Hinrunde mit einem 2:2. Und man kann mir Recht behaupten, dass der SVS 2 Punkte verschenkt, statt einen gewonnen, hat.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Martin Sturm, K. Schäfer, Müller, M. Schäfer (46. Rußig), Prosche, Ehrlichmann, Starke, Düffort, Grandl, Frenzel, Maetze

Comments are closed.