2. Spieltag

SV Saupsdorf – SpG Lok Pirna/VfL Copitz 3. 5 : 1 (2 : 1)

Im ersten Heimspiel der 1. Kreisklasse, Saison 2012/2013, empfing der SVS die neu gegründete Spielgemeinschaft von Lok Pirna und dem VfL Copitz 3. Mannschaft. Saupsdorf wollte nach dem enttäuschenden Remis in Müglitztal unbedingt 3 Punkte vor heimischem Publikum einfahren. Dementsprechend begann der SVS konzentriert und couragiert das Spiel, erarbeitete sich ein Übergewicht an Spielanteilen und Chancen, die jedoch wie so oft, nicht genutzt wurden. So dauerte es bis zur 21. Minute ehe durch Maetzes satten Schuss, nach Eckball von links, das ersehnte 1:0 fiel. 5 Minuten später war es der gleiche Spieler der Starke mit klugem Pass frei spielte und dieser aus 9 Metern aus halblinker Position ins lange Eck zum 2:0 vollendet. Der Gegner hatte bis dahin kaum nennenswerte Spielanteile und es schien ein Spaziergang für den SVS zu werden. Unerklärlich ist, warum der SVS nicht weiter so druckvoll wie in den ersten 27 Minuten aufspielte und scheinbar einen Gang zurück schaltete. Die Quittung dafür gab es in der 36. Minute, als der Ball in der Abwehr nicht konsequent geklärt wurde und die Pirnaer durch einen flachen Schuss aus 14 Metern auf 2:1 verkürzen konnten. Der SVS war in dieser Phase des Spiels zu inaktiv und rette den knappen Vorsprung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste druckvoller und hatten ihrerseits die Möglichkeit in der 50. und 53. Minute zum Ausgleich zu kommen, aber sie scheiterten mit ihren Schüssen am guten Saupsdorfer Keeper. In der 59. Minute fiel das erlösende 3:1. Einen Freistoß aus 18 Metern platzierte Starke in die rechte untere Torecke. Pirnas Gegenwehr war von da an gebrochen und der SVS spielte weiter mutig nach vorn und hatte durch den Neuzugang Reichelt (der ein gutes Spiel machte) noch die größte Chance zum Torerfolg, sein Schuss streichelte jedoch nur das Torangel. So musste man bis zur 71. Minute warten ehe es erneut Maetze war, der sich über rechts herrlich durchsetzte und mit flachem scharfen Schuss aus etwa 15 Metern auf 4:1 stellen konnte. Sein drittes Tor an diesem Tage erzielte er in der 87. Minute, als er sich einen abgewehrten Ball vom Pirnaer Keeper holt und überlegt zum Endstand, zum 5:1, einschiebt.

Der SVS bedankt sich beim scheidenden Spieler Felix Müller, der aus beruflichen Gründen uns verlässt und wünscht ihm Erfolg, Glück und alles Gute auf seinem neuen Weg. Ebenso herzlich begrüßen wir die 2 Neuzugänge, Robert Reichelt und Rudi Müller in unserer Mitte, die unsere Mannschaft verstärken und wünschen ihnen Erfolg in ihrem neuen Umfeld.

Für den SV Saupsdorf spielten:
Zirnstein, K. Schäfer, Kutzner, F. Müller, Starke, Ehrlichmann (79. Hesse), Rußig (84.R. Müller), Grandl, Reichelt, Düffort, Maetze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.