8. Spieltag

Hohnsteiner SV – SV Saupsdorf 2 : 2 (1 : 0)

Zum Nachholspiel gegen den Hohnsteiner SV musste der SVS am Buß – und Bettag ersatzgeschwächt durch viele Verletzungen anreisen. Und es sollte in Punkto Verletzungen noch schlimmer kommen. Bereits zwischen der 6. und der 12. Spielminute verletzten sich Starke am rechten Knie und Düffort am rechten Knöchel schwer, so dass beide den Weg ins Krankenhaus antreten mussten. Die Mannschaft und der Verein wünschen ihnen gute Besserung und schnelle Genesung. Danke auch an die mitgereisten Fans und Eltern die beide ins Krankenhaus begleiteten. So musste der SVS 78 Minuten in Unterzahl spielen, da leider nur ein Wechsler zur Verfügung stand. Saupsdorf kämpfte sich in das Spiel und hatte spielerisch eindeutig die Oberhand und erarbeitete sich gute Chancen, die aber leider alle nicht den Weg ins gegnerische Tor fanden. So kam es in der 45. Minute zum 1:0 für Hohnstein, wie aus dem nichts und aus stark Abseitsverdächtiger Position.
Nach der Pause rückte das Team des SVS noch enger zusammen, nun kämpfte jeder für jeden. Maetzes Doppelpack, per Freistoß (60.) und nach Vorarbeit von Prosche (66.) brachte die Führung für die Gäste. In Unterzahl ein Spiel zu drehen, zeugt von toller Moral im Team. Der SV Saupsdorf, verteidigte geschickt und hatte noch die eine oder andere Möglichkeit die Führung auszubauen. Aber in der 80. Spielminute bekam Hohnstein einen Freistoß, 10 m nach der Mittellinie. Diesen nutzten sie zum 2:2 Endstand. Ein Ball der durchaus haltbar gewesen wäre. Kurz vor Schluss hätte Reichelt den Sieg perfekt machen können, doch er scheiterte am Hohnsteiner Keeper.
Fazit dieses Spiel ist: Der SVS war spielerisch überlegen und es war seit längerem das beste Spiel in Sachen Zusammenspiel, Kampf und Disziplin, darauf kann aufgebaut werden und so muss es weitergehen in den letzten zwei Spielen der Hinrunde.

Für den SV Saupsdorf spielten:
M. Häntzschel, K. Schäfer, Prosche, Kutzner, R. Müller, Starke (10. Schrön), Ehrlichmann, Grandl, Reichelt, Düffort, Maetze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.