1. Hauptrunde

SSV 1862 Langburkersdorf 2. – SV Saupsdorf 2 : 0 (1 : 0)

In der Pokalausscheidungsrunde musste der SVS zu Langburkersdorf 2. Mannschaft antreten. Langburkersdorf nutzte die Gunst der Stunde und konnte legitim Spieler der ersten Mannschaft auflaufen lassen und das flößte dem SVS in Halbzeit eins zu viel Respekt ein und man sah in den ersten 30 Minuten vom SVS so gut wie gar nichts. Beleg dafür war in der 22. Spielminute ein Freistoß aus 18 Metern zentral hoch auf das Tor zum 1:0 für Langburkersdorf. Erst ab der 31. Minute fand der SVS besser zu seinem Spiel und hatte Langburkersdorf im Griff und war mindestens ebenbürtig, nur leider fand der Ball nicht den Weg in das gegnerische Tor, so blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung für die Platzherren.
Nach dem Wechsel setzt der SVS die klareren Akzente und hatte durch Düffort in der 48. Minute sowie durch Pfostenschuss von Maetze in der 61. Minute die besten Möglichkeiten um zum Ausgleich zu kommen. In der 68. Spielminute erzielte Langburkersdorf aus klarer Abseitsposition das zweite Tor. Der Linienrichter, Herr Kretzschmar, aus Langburkersdorf müsste dringend einen Regeltest erhalten, was Abseitsentscheidungen betrifft und was Tätlichkeiten von Langburkersdorfer Spieler im Rücken des Schiris, angeht. Es ist jedes Mal in Langburkersdorf der Fall, wenn dieser Linienrichter am Start ist, das der SVS klar benachteiligt wird und man weiß nicht ob es Langburkersdorf es nötig hat, durch solche unfaire Mittel, zum Sieg zu kommen. So musste man den Platz als Verlierer Verlassen und sollte aber nicht mit dem Schicksal hadern, denn schon am nächsten Samstag, beim Saisonstart in der ersten Kreisklasse, kann man sich die ersten drei Punkte holen und auch das nötige Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben.

Für den SV Saupsdorf spielten:
M. Häntzschel, Hesse (55. Rußig), Prosche, K. Schäfer, Hensel (82. Starke), Frenzel,. Schiekel, Meintzschel, Schrön (34. Reichelt), Düffort, Maetze

Comments are closed.